standsaeule zubehoer

Standsäule

Für die freistehende Aufstellung der Treppenschranke ist optional eine Standsäule erhältlich. Die Standsäule dient zur Befestigung der Treppenschranke auf dem Boden.
Sie besteht aus einer Grundplatte 200 x 200 x 10mm, einem Standrohr aus QR 80 x 80mm, und drei Halteeisen zum Verschrauben der Schranke an der Säule.

Die Standsäule ist wie die Treppenschranke standardmäßig einfarbig pulverbeschichtet in DB 703 (Eisenglimmer anthrazit).

 

Standfluegel 2 fg

Standflügel

Überbreite Treppenabgänge können durch einen Standflügel gesichert werden. Er ist ein Zusatz für Treppenabgänge mit einer Breite > 1,2m, (lichter Abstand zwischen rechtem und linkem Treppenlauf) und wird in Verbindung mit unserer Standard Treppenschranke angeboten.

Der Standflügel ist drehbar zu öffnen und besteht aus einer Grundplatte mit der das Konsolrohr an der Wand bzw. am Boden verdübelt wird. Darauf ist ein gebogener Rundrohrrahmen aushebesicher und drehbar aufgesteckt.

Der Standflügel rastet in der „Geschlossenstellung“ automatisch ein und sperrt so die Bewegung des Flügels. Zum Öffnen wird der Flügel angehoben und kann dann um das Konsolrohr im Winkel etwa 330° geschwenkt werden. Der Standflügel ist pulverbeschichtet im Farbton der Treppenschranke.

feststeller zubehoer

Feststeller

Die Schranke kann auch ohne Motor mittels eines sogen. Feststellers offen gehalten werden. Dieser besteht aus einer kleinen Edelstahlplatte mit einer aufgeklemmten Stahlseilschlaufe.

Die Einheit wird in Höhe des oberen Endes des geöffneten Schrankenarms montiert. Im Bedarfsfall wird die Schlaufe dann über den senkrecht stehenden Arm gelegt, um die Schranke offen zu halten.

Die Stahlseilschlaufe wird verdrallt verschraubt und steht somit von der Wand ab, hängt also nicht nach unten. Die Feuerwehr kann dadurch auch mit Schutzhandschuhen diesen Feststeller im Notfall leicht bedienen.

treppenschranke stahlseile

Treppenschranke mit Stahlseilen

Die Durchstiegsicherung besteht aus 5 - 7 einzelnen Edelstahlseilen Ø 2,5 mm. Sie sind ausschließlich vertikal aber leicht gegeneinander versetzt und im Abstand von etwa 180mm angeordnet und in oberen und unteren Schrankenarm eingeschraubt.

Die Stahlseile erschweren das "Durchklettern" der Schrankenarme. Um beim Transport der Schranke nicht geknickt zu werden, liegen sie der Lieferung lose bei und müssen bauseits, nach der Montage der Schranke, gem. beiliegendem Plan eingeschraubt werden.

 
treppentuer

Treppentür

Um in privaten Haushalten das Unfallrisiko durch Stürze auf Treppen zu entschärfen, haben wir die Treppentür entwickelt. Die Treppentür ist sehr viel kleiner als die Treppenschranke und kann über einen Hebel geöffnet und dauerhaft verschlossen werden. Damit werden an Korridore anschließende Treppenabgänge sicherer für unbeabsichtigte Durchtritte.
.
Der Vorteil dieser Tür ist, dass sie keinen Anschlag (Schloss) braucht, weil die Verriegelung auf der Bänderseite (Scharnierseite) liegt. Dieses vereinfacht die Montage entscheidend. Im Gegensatz zur Treppenschranke hat die Treppentür ein flächiges Türblatt. Dieses wird im geschlossenen Zustand durch den sogenannten Überwurf fixiert und verriegelt. Der Überwurf umschließt U-förmig den hinteren Teil der oberen Türblattkante. Zum Öffnen wird der Überwurf wieder entriegelt und angehoben. Das Türblatt ist dann um etwa 340° schwenkbar. Falls ein Handlauf vorhanden ist, kann dieser u.U. auch durch die Halterung des Türblattes geführt werden.

Wir bieten die Treppentür mit einem individuell zugeschnittenem Türblatt ohne Oberflächenbearbeitung an. Für die optimale Anpassung an Ihre Raumgestaltung ist auf Kundenwunsch gegen Aufpreis eine Lackierung in RAL-Farben möglich.

Informieren Sie sich über die Treppentür von Sicuratec. Wir beraten Sie gern.